Aus Erfahrung sagen wir, dass eine Wärmebehandlung für tief sitzende Implantate bisher noch kein Problem dargestellt hat.
Allerdings raten wr jedoch bei chirurgischen Implantaten, immer Rücksprache mit dem zuständigen Arzt zu halten.
Bei leichten Erkältungen spricht nichts dagegen. Sie sollten allerdings trotzdem Ihren Hausarzt konsultieren. Dieser kann eine Differenzierung zu einer Grippe diagnostizieren, denn mit einer Grippe ist Vorsicht geboten!
Unsere geprüften Tiefenwärmestrahler stellen für die Netzhaut der Augen und für die Hautoberfläche des Körpers keine Gefahr dar, da alle internationalen Grenzwerte für Bestrahlungen eingehalten werden.
Die Wärmeempfindung funktioniert bei Kindern genauso wie bei Erwachsenen, grundsätzlich gibt es deshalb keine Bedenken. Babys und Kleinkinder sollten am besten auf dem Schoß eines Erwachsenen Platz nehmen. Lassen Sie Kinder nie unbeaufsichtigt in der Kabine. Eine Infrarotkabine ist immerhin kein Spielplatz.
Die Vorteile der 123infrarot-Infrarotkabinen sind folgende:

  • Deutsche Herstellung nach ökologischen Gesichtspunkten/li>
  • Modernste Strahlertechnik in geprüfter Qualität
  • Maßgeschneiderte Lösungen
  • Langjährige Erfahrung und Flexibilität
  • Beratung, Verkauf, Produktion, Service aus einer Hand
Gönnen Sie sich und Ihrem Körper nach einer Behandlung noch einige Minuten Erholung im Liegen oder Sitzen. Im Anschluß empfiehlt sich eine lauwarme Dusche, sodass die oberen Hautschichten von den Schlackestoffen befreit werden.
Am besten nehmen Sie vor den Strahlern eine entspannte Position ein. Durch eine gleichmäßige Bestrahlung erzielen Sie den größtmöglichen Tiefenwärme-Effekt. Die Temperatur wählen Sie nach Ihrem persönlichen Wohlbefinden. Erfahrungsgemäß liegt die Wohlfühltemperatur zwischen 32 und 43 Grad. Sie lässt sich einfach an der Steuerung der Kabine regulieren.
Grundsätzlich können Sie ohne Bedenken die Infrarotkabinen verwenden. Wir bitten Sie jedoch, diese Frage letzlich mit Ihrem Arzt zu besprechen. Nur ein Mediziner kann eine endgültige, auf Sie zutreffende Antwort geben.
Für die Herstellung der 123infrarot-Kabinen werden ausschließlich unbehandelte Hölzer verwendet. Jede einzelne Kabine wird handgeschliffen, so dass die Holzoberfläche auf natürliche Art und Weise atmen kann. Die Zeder ist zudem robuster und wird mit Feuchtigkeit und anderen Einwirkungen leichter fertig. Sie nimmt die Feuchtigkeit auf und gibt sie langsam wieder ab. Ist ein Holz lackiert, platzt irgendwann die Lasur ab. Hierdurch kann gesundheitsgefährdender Schimmel entstehen.
Eine Infrarotbehandlung ist keine „Wunderheilung“. Mit Infrarot allein wird Ihre Cellulite nicht verschwinden. Als begleitende Maßnahme eines Gesamtkonzepts ist sie natürlich empfehlenswert, da die Haut gestrafft und die Durchblutung gefördert wird.
Natürlich kann man mit Tiefenwärme die Durchblutung steigern. Aber nur durch das Sitzen allein wird man nicht abnehmen können. Nur ein durchdachtes Diätprogramm in Verbindung mit der Nutzung einer Infrarotkabine lassen Sie effektiv Pfunde verlieren.
Wie bei Allem gilt auch hier: Die Dosis macht den Unterschied. Bei einer Nutzungsintensität von 3 – 4 Infrarotsitzungen pro Woche darf man davon ausgehen, dass auch bei langjähriger Bestrahlung keine Schädigungen auftreten.
Ja, das ist richtig. Deshalb sollten Sie auch ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen – am besten vor und nach der Wärmebehandlung je 0,5 Liter Wasser. Da Sie jedoch auch Mineralsalze verlieren, sollten Sie darauf achten, diesen Verlust mit Obst und Gemüse auszugleichen.
Sie können bedenkenlos Ihre Kabine mehrmals pro Woche genießen. Im Schnitt 2 – 4 Mal pro Woche, jeweils 25 – 30 Minuten. Damit erzielen Sie die optimalen Auswirkungen auf Ihren Körper.